Körperpsychotherapie

Tanz- und Bewegungstherapie

Einzelstunden

Es gibt Momente im Leben, da wünscht man sich Unterstützung. Irgendwie spürt man, dass wenn es genau so weiter geht, sich nichts ändert und man auf der Stelle tritt. Wenn der Leidensdruck größer wird, ist dem Wunsch nach Unterstützung nachzugeben, meistens der erste Schritt in eine verändernde Richtung. Wer sagt denn, dass man alles alleine schaffen muss?!

 

 

Die Einzelstunden in der Tanz- und Bewegungstherapie sind eine Heilpraktiker für Psychotherapie – Leistung und sehr einfach in Anspruch zu nehmen. Einfach anrufen oder Mail schreiben, einen zeitnahen Termin vereinbaren und in meine Praxis in Bad Bramstedt, nördlich von Hamburg kommen. Therapiestunden über ein online Meeting funktionieren ebenso.

 

Nach einem ausführlichen Erstgespräch und einer Zielvereinbarung, unterstütze ich Sie durch meine Begleitung, Erfahrung und therapeutische Methoden, so dass Sie Ihre gewünschte Veränderung erreichen können.

 

 

Die Körperpsychotherapie eignet sich besonders zur Ergänzung der Gesprächstherapie, bei Leiden, die sich über den Körper ausdrücken oder für Bereiche in denen es keine Sprache gibt, entweder weil die Worte fehlen oder es noch keine gab, wie z.B. bei frühkindlichen Traumata oder frühen, belastenden Erfahrungen.

 

 

Vielleicht kommen Sie aber auch mit körperlichen Beeinträchtigungen und mit Schmerz und möchten das verändern.

 

Am Beispiel Rückenbeschwerden im folgenden Artikel erläutere ich meine therapeutische Vorgehensweise, die bei anderen betroffenen Körperregionen ähnlich ist.

Veränderungsbeispiele könnten sein

einige Krankenkassen erstatten einen Teilbetrag der Leistung von Heilpraktikern für Psychotherapie

Psychosomatik

Beispiel: RÜCKENBESCHWERDEN - worüber beschwert sich der Rücken denn ?

"Wenn dein Rücken sprechen könnte, was würde er sagen? Welche Geschichten hat er zu erzählen? Was braucht der Rücken, damit es ihm gut geht, wovon weniger und wovon mehr?"

Mit solchen Fragen und tanz-, kreativ- und bewegungstherapeutischen Methoden unterstütze ich Sie Schmerzen zu begegnen, um herauszufinden was der Rücken in seiner Komplexität braucht, um zu gesunden oder sogar zu heilen.

Diese multifaktorielle Herangehensweise ist ein ganz individueller Ansatz den Menschen in seiner Gesamtheit zu behandeln. Alles was der/die Klient*in „mitbringt“, wird berücksichtigt. Seien es anatomische Begebenheiten, psychosomatische Auswirkungen, Bewegungseinschränkungen, alltägliche Anforderungen, etc.

Während der Therapie erfahren Sie auf allen Ebenen selbst, was mit dem Rücken los ist und entwickeln ein Gespür für das eigene Wohlbefinden. Das fördert die Eigenverantwortlichkeit.

Die Therapiemethoden eignen sich für jede Körperregion, bei leichten Beschwerden bis hin zur Begleittherapie bei starken Beeinträchtigungen.

Die Vorgehensweise:


Zunächst gibt es ein ausführliches Erstgespräch, bei dem physio- als auch körperpsychotherapeutische Fragen geklärt werden.

Daraus resultierend kann es sein, dass zunächst Körperbewusstsein geschult wird, der Schmerz mit Anleitung selbst erforscht, Entspannungsfähigkeit erlernt und ganzheitliche Körperübungen trainiert werden. Dabei kann es auch vorkommen, dass im Körper gespeicherte Emotionen oder ein dazugehöriger Lebenskontext spürbar wird, der behutsam mit einbezogen und begleitet wird.

Um eventuell das Unbewusste zu Rate zu ziehen, kann es hilfreich sein, den Rücken/Schmerz intuitiv zu malen, um noch besser in Kontakt mit der dahinterliegenden Geschichte zu kommen und diese annehmen und bewusst verändern zu können.

Im Laufe der gesamten Therapie ist es mir wichtig, dass Sie sich jederzeit gut aufgehoben fühlen und ein vertrauensvolles Verhältnis besteht.